Fusspilz Salbe

Mittlerweile erwischt es leider jeden Dritten. Die Rede ist vom Fusspilz. Dies zählt zu einer der unangenehmsten Krankheiten des Fußes. Egal wie gut man sich dagegen schützt. Es kann leider jeden treffen.
Viele Menschen sind der Meinung, dass Fusspilz aufgrund mangelnder Hygiene entsteht. Dies ist allerdings nur ein Vorurteil. Aufgrund der Tatsache, dass es eine höchst ansteckende Erkrankung ist, kann sie jeder schnell bekommen. Dabei kann man sich die Erreger nicht nur in Bädern oder öffentlichen Duschen einholen. Auch im festen Schuhwerk, welches nicht sonderlich atmungsaktiv ist, kann man sich Fusspilz zuziehen.

Die richtige Behandlung

Man sollte auf keinen Fall den Fusspilz einfach ignorieren. Eine Behandlung ist auf jeden Fall notwendig, damit sich die Infektion nicht verschlimmern kann. Es gibt einige Salben, welche bereits ohne Rezept in der Apotheke gekauft werden können. Diese Versprechen durchaus einen Erfolg bei der Behandlung. Wichtig ist, dass eine Regelmäßigkeit bei der Behandlung eingehalten wird. Die Fusspilz Salbe muss mehrfach in wiederkehrenden Abständen aufgetragen werden. Ebenso ist es wichtig, dass man nicht an der falschen Stelle spart. Eine Salbe, welche helfen soll, kann unter Umständen auch etwas teurer sein.

Canesten Extra

Welche Wirkstoffe helfen

Die Liste der Wirkstoffe, welche effektiv gegen Fusspilz eingesetzt werden können, ist verhältnismäßig lang. Am besten funktionieren alle Wirkstoffe aus der Gruppe der sogenannten Azole. Dies kann unter anderem der Wirkstoff Bifonazol, Clotrimazol, Miconazol oder Sertaconazol sein. Es gibt Salben, welche mehrere dieser Wirkstoffe miteinander Verbinden. Bei diesen Wirkstoffen handelt es sich um spezielle Breitspektrum-Antimykotikas. Das bedeutet, dass sie sowohl gegen Dermatophyten, Hefen und Schimmelpilze helfen. Somit sind diese Produkte perfekt für die Behandlung von Fusspilz geeignet und versprechen einen soliden Erfolg.
Ein weiterer Vorteil dieser Wirkstoffe ist, dass keine Nebenwirkungen bekannt sind. Somit kann man die Salbe gefahrlos bei jedem Typ auftragen.

Auch sogenannte Allylamine sind ein Allrounder gegen sämtliche Erreger. Häufig wird in den Salben Terbinafin oder Naftifin verwendet. Neuartige Studien belegen sogar, dass Salben, welche auf der Basis von Terbinafin arbeiten, denen mit dem Wirkstoff der Azole überlegen sind. Die Behandlung von Fusspilz gestaltet sich mit Terbinafin effektiver.

Des Weiteren kann der Wirkstoff Ciclopirox-Olamin gegen den lästigen Fusspilz eingesetzt werden. Dieser verspricht ebenfalls eine schnelle Hilfe. Außerdem ist dieser Wirkstoff für seine gute dermatologische Verträglichkeit bekannt. Somit eignet sich auch Ciclopirox-Olamin für jeden Hauttyp. Das Verhältnis von Risiko und Nutzen wird bei diesem Wirkstoff besonders gut eingeschätzt.

Ebenfalls wird Tolnaftat als Wirkstoff in Salben zur Behandlung von Fusspilz eingesetzt. Dieser Wirkstoff ist allerdings nicht für die Behandlung jeder Pilzgattung geeignet und verspricht auch nur bei bestimmten Pilzen Erfolg. Es ist allerdings auch nicht so aggressiv wie die Wirkstoffe der Azole und somit auch leichter verträglich.

Welche Salben helfen?

Es gibt verschiedene Salben, welche effektiv bei der Behandlung von Fusspilz zum Einsatz gebracht werden können. Eine mögliche Fusspilz Salbe ist die Canesten Extra. Diese arbeitet mit dem Wirkstoff Bifonazol und fungiert dadurch auf der Basis der Azole. Diese Salbe ist verhältnismäßig günstig und verspricht einen guten Erfolg gegen Fußpilz. Hergestellt wird dieses Produkt von der Bayer Vital GmbH und ist in einer Packung mit 20 Gramm erhältlich.

Eine weitere Salbe, welche Abhilfe schafft, ist die Lamisil-Salbe. Diese arbeitet mit dem Wirkstoff Terbinafin. Somit ist diese ein wenig aggressiver als die Vertreter, welche mit Azolen arbeiten. Wichtig ist, dass man bei der Anwendung keine Unverträglichkeit gegen diesen Wirkstoff haben darf. Die Salbe ist in verschiedenen Größen von 15 bis 50 Gramm erhältlich und ohne Rezept aus der Apotheke zu bekommen. Produziert wird diese Salbe von Glaxo Smith Kline.

Die Ciclopoli Salbe ist ebenfalls eine Salbe gegen Fusspilz. Sie arbeitet mit dem Wirkstoff Ciclopirox-Olamin. Somit verspricht sie einen guten Erfolg bei der Behandlung bei sehr guter Verträglichkeit. Produziert wird diese Salbe von Taurus-Pharma. Da es sich bei diesem Wirkstoff um ein Breitspektrum-Antimykotikum handelt, kann diese Salbe gegen mehrer Pilzarten eingesetzt werden.

Zur Behandlung von Fußpilz kann ebenfalls die Tonoftal Salbe eingesetzt werden. Diese sollte allerdings nicht unbedingt die erste Wahl sein. Die Salbe basiert auf dem Wirkstoff Tolnaftat. Dieser ist allerdings nur effektiv gegen sogenannte Dermatophyten. Wenn Sie sich also nicht sicher sind, welche Pilz den Fuß befallen hat, sollten Sie besser zu einer anderen Alternative greifen.

Die richtige Anwendung

Um auf der sicheren Seite zu sein sollte man immer etwas mehr Salbe im Haus haben. Oftmals genügt eine Tube mit einem Inhalt von 20 Gramm. Dennoch ist es ratsam, sich eine Tube mit 50 Gramm Inhalt zuzulegen. Bei Salben gegen Fußpilz sollte man nicht sparsam sein. Man kann diese Salben gefahrlos länger nutzen, als dies auf der Verpackung empfohlen wird. Auf keinen Fall sollte man bei der Behandlung eine Pause machen. Dies erhöht die Gefahr einer Resistenz der Erreger enorm. Bei günstigen Präparaten kann man die Salbe ruhig 2 bis 3 mal am Tag auftragen. Bei hoch dosierten Salben genügt es, wenn diese am Abend einmalig aufgetragen wird. Allgemein ist die Fusspilz Salbe großflächig und nicht zu knapp auf der betreffenden Stelle aufzutragen.

medpex Versandapotheke